10 Jahre Reken-Stiftung

Imagefilm im neuen Fenster öffnen

Start
Glanzvolle Gala der Reken-Stiftung

Die Reken-Stiftung ist eine Einrichtung von Bürgern für Bürger zur Stärkung des Gemeinschaftssinns und der Mitverantwortung füreinander. Sie wurde im Jahr 2008 auf Initiative der Gemeinde und der Spar- und Darlehnskasse ins Leben gerufen und hat seither nahezu 100 Projekte mit rund 100.000 Euro aus den Erträgen des Stiftungsvermögens sowie aus Spenden gefördert. Das 10jährige Jubiläum der Stiftung, deren Aktivitäten vornehmlich der Kinder-, Jugend-, Alten- und Behindertenhilfe, dem Breiten- und den Nachwuchssport, der Erziehung, der Volks- und Berufsbildung, der Kunst, der Pflege und Erhaltung von Kulturwerten und Denkmälern sowie mildtätigen und kulturellen Zwecken in der Gemeinde zu Gute kommen, wurde jetzt mit einer glanzvollen öffentlichen Galaveranstaltung im RekenForum gefeiert.

Galaabend Reken-Stiftung 29.9.18 140

Mit einem glanzvollen Galaabend wird der 10. Geburtstag der Reken-Stiftung gefeiert.

„Einen runden Geburtstag sollte man feiern und nutzen, um die Stiftung weiter ins Bewusstsein der Rekener Bürgerinnen und Bürger , aber auch der örtlichen Vereinigungen und Unternehmen zu rufen“, stellt der Vorsitzende Manuel Deitert zur Begrüßung bei einer vom Star-Bauchredner Jörg Jará aus Kiel moderierten Stifterforums-Talkrunde fest, in deren Verlauf der Kuratoriums-Vorsitzende Josef Schürmann und dessen Kuratoriums-Kollegin Gabriele Regina Overwiening die Ergebnisse und aktuellen Aktivitäten - auch optisch durch einen äußerst gelungenen neuen Imagefilm - präsentierten. Nach der Übergabe eines Spendenschecks über die nicht alltägliche Summe von 8.500 Euro durch Marc Trzcinski und Christian Nordendorf vom Vorstand der Volksbank in der Hohen Mark eG sowie einem Buffet der Gastronomie Schneermann startete dann der rasante Unterhaltungsteil des Abends.

Galaabend Reken-Stiftung 29.9.18 009

Manuel Deitert, Gabriele Regina Overwiening und Josef Schürmann (v.l.n.r.) stehen dem Moderator und Star-Bauchredner Jörg Jará (2.v.l.) in einer Stifterforums-Talkrunde Rede und Antwort.

Jörg Jará brachte das Publikum mit den Handpuppen-Geschwistern Erwin, Professor Dr. Karl-Friedrich und Olga Jensen ruckzuck auf Betriebstemperatur, wobei die geschwätzige Olga die mit Abstand meisten Lacher kassierte. Die junge Dame hatte sich nämlich in Manuel Deitert verguckt, schmachtete den Bürgermeister an und flüsterte mit laszivem Augenaufschlag ins Mikro: „Manuel, kommst Du nach der Show mit in meine Kiste?“ Mit Welthits und Udo Jürgens-Evergreens sorgte der bekannte Solo-Trompeter Lutz Kniep im weiteren Verlauf der Gala für allerbeste Stimmung, und auch Dirk Scheffel aus dem Klein Rekener Hubertustal - der schnellste Xylophonist des Universums - brachte ansprechende Comedy, Action und eine mitreißende Musikschau auf die Bühne. Persönliche Begegnungen ließen den Geburtstag zur Musik der Rekener Band „Weiss Bescheid?!“ ausklingen, die Pop-Hits der 60er- und 70er-Jahre spielte und zum Schwingen des Tanzbeins animierte. (hh)

Galaabend Reken-Stiftung 29.9.18 016

Unter dem Applaus des 1. Vorsitzenden Manuel Deitert (2.v.r.) und des Kuratoriums-Vorsitzenden Josef Schürmann (r.) überreichen Marc Trzcinski (l.) und Christian Nordendorf (2.v.l.) eine 8.500-Euro-Spende an die Reken-Stiftungs-Geschäftsführerin Ria Winking-Dülmer.

Galaabend Reken-Stiftung 29.9.18 060

Olga hat während ihres umjubelten Auftritts ausschließlich Augen für Bürgermeister Manuel Deitert.

Galaabend Reken-Stiftung 29.9.18 051

Dirk Scheffel aus dem Hubertustal ist „der schnellste Xylophonist im Universum“.

 


© Reken Stiftung 2010