10 Jahre Reken-Stiftung

Imagefilm im neuen Fenster öffnen

Start
3.000 Euro-Spende an die DLRG Reken

Seit 1978 engagiert sich die DLRG Ortsgruppe Reken mit ihren derzeit rund 420 Mitgliedern, davon 260 jünger als 18 Jahre, in der Schwimmausbildung von Kindern und Jugendlichen sowie im Rettungssport. Das Ziel besteht darin, die jungen Mitglieder zu sicheren Schwimmer*innen und möglichst auch zu Rettungsschwimmer*innen auszubilden. Letztere übernehmen in vielen Fällen schon im jugendlichen Alter Aufgaben als Trainer und geben ihr Wissen und Können an die Jüngeren weiter.  So verfährt die im Anbau neben dem Foyer des Frei- und Hallenbades beheimatete Rekener Ortsgruppe schon seit 40 Jahren, und das mit durchweg positiven Ergebnissen. Der Gewinn von zahlreichen Bronze-, Silber- und Goldmedaillen von der nationalen bis hinauf zur internationalen Ebene unterstreicht diese Erfolgsstory nachdrücklich.

Kuratoriumsmitglied Clemens Wenning (l.) und der stellvertretende Reken-Stiftungs-Vorsitzende Heiner Schemmer (r.) überreichen einen Scheck über 3.000 Euro an die Trainerin Desirée Korte und an Professor Dr. Klaus Mecking, den Vorsitzenden der DLRG Ortsgruppe Reken.

Weiterlesen...
 
22.500 Euro durch Verzicht auf Kalender

Im Jahr 2004 realisierte Gabriele Overwiening, Inhaberin der Apotheke am Bahnhof in Bahnhof Reken und der Apotheke am Benediktushof in Maria Veen, eine ganz tolle Idee. Kurzerhand strich sie damals 1.500 Euro für Kalender aus ihrem Werbeetat, um mit diesem Geld etwas für caritative Zwecke zu tun. Dabei ist sie bis heute geblieben, und seither spendet sie diese Summe jeweils in der Vorweihnachtszeit für das Gemeinwohl in Reken. 22.500 Euro sind durch diese lobens- und nachahmenswerte Aktion bis dato zusammen gekommen!

Apothekerin Gabriele Overwiening überreicht einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro an den Kuratoriums-Vorsitzenden Josef Schürmann und an Ria Winking-Dülmer (v.l.n.r.), Geschäftsführerin der Reken-Stiftung.

Weiterlesen...
 
Ewering GmbH: Weihnachtsspende an die Reken-Stiftung

„Schon seit längerer Zeit verzichten wir auf die Verteilung von Weihnachtspräsenten an unsere Kundschaft, spenden dafür an eine caritative Organisation der Region. In diesem Jahr unterstützen wir die Reken-Stiftung, weil wir darauf hinweisen möchten, dass die Einrichtung von Rekenern für Rekener das soziale und kulturelle Leben sowie das lokale Gemeinwohl auf vorbildliche Weise bestärkt und fördert“, unterstreicht Dirk Ewering bei der Überreichung eines Schecks in Höhe von 1.500 Euro an den stellvertreten Reken-Stiftungs-Vorsitzenden Marc Trzcinski und die Geschäftsführerin Ria Winking-Dülmer. Außerdem, so fügt der Inhaber und Geschäftsführer der Ewering GmbH hinzu, könne man als ortsansässiger Stifter ganz konkret sehen, an welchen Projekten man mitgewirkt hat.

Das Ehepaar Nicole und Dirk Ewering (Mitte) sowie die Marketingleiterin Janina Prover (r.) überreichen einen Spendenscheck der Ewering GmbH in Höhe von 1.500 Euro an Marc Trzcinski (l.) und Ria Winking-Dülmer (2.v.l.) von der Reken-Stiftung.

Weiterlesen...
 
Neuer Uniformstoff für die Blaskapelle

Die Blaskapelle Reken, ein wichtiger Faktor im breit gefächerten Rekener Kultur-Spektrum, bietet jedem interessierten Kind eine musikalische Heimat. Eine mehrstufige Ausbildung über eigene Lehrer und zwei Jugendorchester garantieren, dass stetig neue Musiker akquiriert und eingegliedert werden. Um an den öffentlichen Auftritten der Blaskapelle teilnehmen zu können, sind diese Nachwuchsmusiker mit einer Uniform - bestehend aus Jacke, Weste, Hut und Krawatte - auszurüsten. Und obwohl die Ausstattung möglichst aus dem Bestand heraus erfolgt, müssen Uniformteile verständlicherweise regelmäßig neu gefertigt werden, wozu bei der Firma Weyer in Stadtlohn Stoffballen eingelagert sind. Da dieser Vorrat aufgebraucht ist, muss der Musikverein Blaskapelle Reken e.V. für einen Gesamtpreis von 3.800 Euro jetzt zwei neue Ballen mit insgesamt 100 Metern Stoff für die weitere Herstellung von Uniformjacken und den dazugehörigen Westen anschaffen.

Das Kuratoriumsmitglied Frank Stratmann und der stellvertretende Vorsitzende Marc Trzcinski überreichen einen 2.000 Euro-Scheck der Reken-Stiftung an den Blaskapellen-Vorsitzenden Nils Grüter und dessen Vorstandskollegin Eva Timmer (v.l.n.r.) für die Anschaffung von neuen Stoffballen zur Herstellung von Uniformen.

Weiterlesen...
 
Reken-Stiftung unterstützt den JuniorLeseClub

Der JuniorLeseClub wurde 2008 ins Leben gerufen und hat sich mit inzwischen bis zu 140 beteiligten Büchereien zu einem der größten Leseförderungsprojekte in Nordrhein-Westfalen entwickelt. Die vier Katholischen öffentlichen Büchereien in Reken machen seit 2013 gemeinsam bei dieser Aktion mit. Seither werden sie dabei in jedem Jahr von der Gemeinde sowie von allen Rekener Geldinstituten finanziell subventioniert. Zur Gruppe der Sponsoren gehört ab 2018 auch die Reken-Stiftung, die sich jetzt erstmals mit einem Spendenbetrag in Höhe von 500 Euro an dem Projekt beteiligt hat.

Im Beisein von Hendrik Hesterwerth (2.v.r. - Sparkasse Westmünsterland und Kuratoriumsmitglied der Reken-Stiftung) und Christina Teworte (r. - VR-Bank Westmünsterland) überreicht der Kuratoriumsvorsitzende Josef Schürmann einen Spendenscheck der Reken-Stiftung über 500 Euro für die Aktion „JuniorLeseClub der Grundschüler“ an Mitarbeiterinnen aller vier Bücherei-Teams.

Weiterlesen...
 
Volkslauf und Spende

Der 12. Rekener Volkslauf auf dem Gevelsberg, eine der größten Sportaktionen in der Gemeinde Reken, fand bei herrlichstem Frühsommerwetter statt. Schön für die vielen hundert Zuschauer, aber vielleicht schon ein bißchen zu warm für die Aktiven. So erreichten dieses Mal 581 Ausdauersportler den Zielstrich in den verschiedenen Wettbewerben vom Bambinilauf bis zum 10-km-Lauf, während es im Vorjahr noch 712 waren. Das tat der Veranstaltung aber überhaupt keinen Abbruch, die von der Laufabteilung der Sportfreunde Klein Reken und rund 50 ehrenamtlichen Helfern wieder einmal gut über die Bühne gebracht wurde. „Giftgrün“ war übrigens wie in jedem Jahr die alles dominierende Farbe. Nicht weniger als 125 Bewohner mit Behinderungen, Rollifahrer, Rehabilitanden und Mitarbeiter des Benediktushofes bildeten die mit Abstand größte Teilnehmergruppe. Der mit einem Wanderpokal dotierte  Titel „Sportlichste Rekener Grundschulklasse der“ ging an die vierte Klasse der Ellering-Schule, und eine Klassenfahrt zum Ketteler Hof wurde der dritten Klasse der Ellering-Schule zugelost.

Der Reken-Stiftungs-Vorsitzende Manuel Deitert (Mitte), unterstützt durch Bürgermeisterin Kornelia Newy aus Rydultowy, deren Stellvertreter Marcin Polomski und den Stadtratsvorsitzenden Lucjan Swan (rechts daneben), überreicht einen Scheck über 1.000 Euro der Bürgerstiftung an die Vertreter der Sportfreunde Klein Reken.

Weiterlesen...
 
« StartZurück1234567WeiterEnde »

Seite 1 von 7


© Reken Stiftung 2010